Agentur für Bevölkerungsschutz

Logo EFRE

Logo Rikost Logo Rikost

RiKoST: Risikokommunikationsstrategien

Eine Verbesserung der Zusammenarbeit und der Kommunikation im Bereich des Umgangs mit Naturrisiken: das zählt zu den Zielen des Interreg-Projektes RiKoST – Risikokommunikationsstrategien.
Eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Landesabteilungen, der Forschung und den Experten im Bereich Risikomanagement und Risikokommunikation ist Hauptziel des Interreg-Projektes RiKoST- Risikokommunikationsstrategien. Auch eine verstärkte Bewusstseinsbildung
der Bevölkerung wird angestrebt.
Federführend in diesem grenzüberschreitenden Projekt ist die Agentur für Bevölkerungsschutz, gemeinsam mit Eurac Research und der Abteilung Umwelt, Wasser und Naturschutz des Amtes der Kärntner Landesregierung.

Projektlaufzeit: Januar 2018 – Oktober 2020

Projektflyer

Um festzustellen, welche vielseitigen Ökosystemfunktionen gut funktionierende Wasserläufe bieten können, haben 13 Organisationen aus sechs Alpenstaaten das Projekt HyMoCARES (HydroMorphological assessment and management at basin scale for the Conservation of Alpine Rivers and related Ecosystem Services) ins Leben gerufen. Ziel ist es, auf die vielfältigen Gewässerstrukturen hinzuweisen, die durch Sedimente, Geschiebe, Geröll oder Totholz geschaffen werden. Naturnahe Fließgewässer spielen eine Schlüsselrolle in der Bereitstellung wertvoller Ökosystemfunktionen, wie beispielsweise der Minderung der Hochwassergefahr oder der Wiederaufladung des Grundwasserspiegels und haben außerdem positiven Einfluss auf die Biodiversität, das landschaftliche Erscheinungsbild, sowie das menschliche Wohlbefinden. HyMoCARES will aktiv öffentliche und private Einrichtungen aus allen beteiligten Partnerländern mit einbeziehen, neue Erkenntnisse gewinnen und diese in die Planung und Praxis übertragen. Das Projekt wird co-finanziert vom „Programm für die Europäische territoriale Zusammenarbeit Alpenraum 2014-2020“ - Interreg Alpine Space. Zur Projektseite